Deutsche Gesellschaft für Management und Controlling in der Sozialwirtschaft e.V.
Lesen

Essen 10./11./12. Mai 2017: Sand im Betriebe? R...

Essen 10./11./12. Mai 2017: Sand im Betriebe? – Als betriebswirtschaftlich Verantwortliche/r wirksam handeln

Ausgangssituation

Betriebswirtschaftliche Kompetenzen wurden und werden innerhalb der Caritas zwar erheblich weiterentwickelt, dennoch fehlt es häufig an der wirksamen Umsetzung. Die Praxis zeigt, dass einzelne Personen oder Bereiche zwar kompetent und zuständig sind, ihre Steuerungsimpulse aber nicht verstanden, akzeptiert,schlecht umgesetzt oder sogar unterlaufen werden. Im Spannungsfeld zwischen inhaltlichen und wirtschaftlichen Anforderungen gilt es, in der Organisation eine Balance zu finden – da kann es schon mal knirschen…

Wie können betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und Interventionen in Unternehmen der Caritas wirksam(er) werden? Gibt es individuelle Ansätze für eine wirtschaftliche Steuerung in der Organisation und warum funktioniert sie dann womöglich trotzdem nicht?

Ziele und Inhalte

In diesem Seminar reflektieren die Teilnehmenden praxisorientiert ihre betriebswirtschaftliche Steuerung. Dabei lernen sie, neue hilfreiche Standpunkte einzunehmen. Durch die Einbindung zusätzlicher Perspektiven gewinnen die Teilnehmenden Einblick in die fachliche, aber auch emotionale Wirkungsweise betriebswirtschaftlicher Anliegen und Interventionen.

Sie lernen, ihre Rolle in der Organisation besser zu verstehen, um mit konkreten Handlungsansätzen aus betriebswirtschaftlicher Fachlichkeit und sozialer Kompetenz besser steuern zu können. Die Teilnehmenden können und sollen in diesem Seminar konkrete Situationen und Anliegen zur Beratung einbringen.

Arbeitsformen/ Arbeitsweisen sind insbesondere:

 Fachliche Impulse
 Vertiefende Arbeit in Teilgruppen
 Methodisch variable Fallarbeit und Coaching an konkreten Anliegen der Teilnehmenden

Adressat(inn)en

Betriebswirtschaftlich verantwortliche Personen in Organisationen der Caritas mit oder ohne Führungsverantwortung, die wirksamer agieren wollen.

Teilnehmer/-innenzahl

An dem Seminar können bis zu 18 Personen teilnehmen.

Termin und Ort Beginn:

Mittwoch, 10. Mai 2017, 14:30 Uhr (Begrüßungskaffee)
Ende: Freitag, 12. Mai 2017 um 12:15 Uhr (Mittagessen)
Kardinal-Hengsbach-Haus
Dahler Höhe 29, 45239 Essen, www.kardinal-hengsbach-haus.de

Kosten

Die Teilnahmegebühr beträgt 480,00 €. Dazu kommen die Kosten für Unterkunft und Verpflegung im Kardinal-Hengsbach-Haus; diese betragen für die Dauer der Veranstaltung derzeit 180,00 € (incl. Tagungsgetränke).
Für Ihre Teilnahme können Sie bei uns verschiedene Fördermöglichkeiten nutzen.

Mehr dazu finden Sie auf unserer Homepage www.fak-caritas.de Bitte beachten Sie, dass eine von Ihnen beantragte Förderung zunächst mit der Teilnahmegebühr verrechnet wird. Sollte diese Förderung nicht bewilligt werden, wird Ihnen der Differenzbetrag zur vollen Teilnahmegebühr nachträglich in Rechnung gestellt.

Zahlungsmodalitäten und Rücktrittsmöglichkeiten

Die Kosten werden vor Beginn des Seminars durch die Fortbildungs-Akademie in Rechnung gestellt.
Die Rücktrittsbedingungen finden Sie am Ende dieser Ausschreibung.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich per Mail oder schriftlich mit dem Anmeldebogen an. Der Eingang der Anmeldung wird von der Fortbildungs-Akademie bestätigt. Wenn die Zahl der Anmeldungen die für die Veranstaltung festgelegte Anzahl der Teilnahmeplätze überschreitet, wird die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen berücksichtigt.

Seminarleitung

Daniel Ham
Dozent der Fortbildungs-Akademie des Deutschen Caritasverbandes e.V., Freiburg

Matthias Konrad
Führungscoach und Organisationsberater,Vorstandsvorsitzender Caritasverband Braunschweig e.V.

Veranstalter

Fortbildungs-Akademie des Deutschen Caritasverbandes e.V.
Wintererstr. 17 – 19, 79104 Freiburg
www.fak.caritas.de oder www.caritas-akademien.de
in Kooperation Deutsche Gesellschaft für Management und Controlling in der Sozialwirtschaft e.V. (DGCS e.V.)
Referat Sozialwirtschaft des Deutschen Caritasverbandes e.V.

Wir beraten Sie gerne!

Für organisatorische Fragen:
Barbara Hummel, Telefon (0761) 200-1706,
barbara.hummel@caritas.de

Für inhaltliche Fragen:
Daniel Ham, Telefon (0761) 200-1704,
daniel.ham@caritas.de

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie besondere Unterstützung / Assistenz benötigen.