Deutsche Gesellschaft für Management und Controlling in der Sozialwirtschaft e.V.
Lesen

Köln, 09.09.2020: Entgeltverhandlung in der Eingli...

Köln, 09.09.2020: Entgeltverhandlung in der Eingliederungshilfe: Erfolg durch Vorbereitung am Beispiel von NRW!

Die Gesetzesänderungen der letzten Jahre, insbesondere das Bundesteilhabegesetz, haben großen Einfluss auf die zukünftigen Rahmenbedingungen in der Eingliederungshilfe. Viele Träger stehen vor der großen Herausforderung, dass sie in näherer Zukunft in Verhandlungen mit den Kostenträgern treten müssen, um die zukünftige Wirtschaftlichkeit zu sichern. Gerade Verhandlungen waren zumindest in den vergangen 10 Jahren in der Eingliederungshilfe zumeist unüblich, sodass sich die allermeisten Träger neuen Herausforderungen gegenübersehen. Im Rahmen von Entgeltverhandlungen wird es also mehr denn je darauf ankommen, die eigenen Handlungsoptionen genau zu kennen und die bestehenden Spielräume gezielt auszunutzen.

Genau diese Handlungsspielräume möchten wir Ihnen in unserem Seminar aufzeigen, indem wir Ihnen einen Schnellüberblick über die aktuellen Rahmenbedingungen sowie eine detaillierte Vorstellung betriebswirtschaftlicher Erfolgsfaktoren von Entgeltverhandlungen geben, soweit dies die aktuelle Fassung des Landesrahmenvertrags NRW zulässt. Unser Fokus wird dabei darauf liegen, wie das „alte“ System in die „neue Welt“ überführt werden kann.

Der inhaltliche Schwerpunkt der Veranstaltung liegt dabei auf unserem betriebswirtschaftlichen Ansatz zur Vorbereitung von Entgeltverhandlungen. In unserem Verständnis ist der zentrale Erfolgsfaktor immer eine systematische Vorbereitung der Unternehmensdaten. Hierbei spielen vor allem betriebswirtschaftliche Themen eine zentrale Rolle (Ergebnisanalysen, Kostenrechnung, korrekte Hochrechnung, Simulationsrechnungen, korrekte Zuordnung in neue Refinanzierungsbedingungen uvm.). Mit dem richtigen Ansatz sparen Sie hier deutliche Ressourcen im Rahmen der Vorbereitung und können die Ergebnisse der Verhandlung systematisch optimieren.

Inhalte:

  • Einführung in das Thema Entgeltverhandlungen:
    • Gesetzliche Grundlagen von Entgeltverhandlungen
    • Zwischenstand aktueller gesetzlicher Regelungen: Neuigkeiten aus dem BTHG, aktueller Stand des Landesrahmenvertrags NRW
  • Vorbereitung von Entgeltverhandlungen:
    • Systematische Kostenrechnung als Grundlage unter Beachtung der Abgrenzung der zukünftigen Finanzierungsanteile der Existenzsicherung
    • Personal- und Sachkostenhochrechnung richtig durchführen
  • Vorbereitung der Kalkulationsschemata unter Berücksichtigung der neuen Finanzierungsbausteine sowie der Kalkulationstabellen
  • Identifikation von Spielräumen bei der Zuordnung von Kosten, insbesondere zur direkten Refinanzierung bisher umgelegter zentralisierter Leistungen und Kostenpositionen (z.B. Gebäude, IT, Leitung und Verwaltung)
  • Simulation der Entgeltverhandlungen
    • Simulation der neuen Entgelte
    • Plausibilisierung von Kostensteigerungen
  • Entwicklung einer Verhandlungsstrategie
    • Chancen durch Schärfung der Einrichtungskonzepte als Basis der Einzelverhandlungen
    • Bewertung von Handlungsalternativen und Definition von Verhandlungsspielräumen

Hier erhalten Sie weitere Informationen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen