Deutsche Gesellschaft für Management und Controlling in der Sozialwirtschaft e.V.
Lesen

Köln, 18.08.2020: Steuerung und Controlling in der...

Köln, 18.08.2020: Steuerung und Controlling in der stationären und ambulanten Altenhilfe

Die Rahmenbedingungen in der Altenhilfe wurden durch unterschiedliche Gesetzesreformen in den letzten Jahren grundlegend verändert: Die Komplexität der externen und internen Anforderungen hat deutlich zugenommen. Um diesen gesteigerten Ansprüchen gerecht zu werden, sollten Sie die Steuerungsinstrumente kontinuierlich anpassen und weiterentwickeln. Nur durch eine gut aufgestellte Unternehmenssteuerung können Sie langfristig unternehmerische Handlungsspielräume bewahren.

Inhalte

Im Rahmen eines praxisnahen und mit vielen Beispielen versehenen Seminars sollen die wichtigsten Bausteine und Elemente eines zeitgemäßen und an den tatsächlichen Bedarfen orientierten Controllings verdeutlicht werden. Hierbei liegt ein Schwerpunkt auf den besonderen Steuerungsanforderungen, die sich für Anbieter im Segment der Altenhilfe ergeben.

Teil 1: Vorstellung der Grundlagen der Steuerung

  • Das Finanzcontrolling als Grundlage aller Steuerungsüberlegungen:
    • Struktur, Funktion und Aufbau einer aussagekräftigen Kostenrechnung
    • Gestaltung einer Deckungsbeitragsrechnung zur differenzierten und transparenten Ergebnisbewertung
    • Entwicklung und Nutzung von Wirtschafts- und Liquiditätsplänen
    • Unterjährige Abschlüsse als Gradmesser der tatsächlichen aktuellen Ergebnisentwicklung
  • Aufbau eines ganzheitlichen Berichtswesens
    • Identifikation potenzieller Berichtsempfängern und Ihres Informationsbedarfs
    • Vorstellung von verschiedenen Berichtsformen und -aufbauten

Teil 2: Steuerung in der stationären und ambulanten Altenhilfe

  • Steuerung der Geschäftsbereiche der stationären und ambulanten Pflege
    • Vorstellung der Geschäftsmodelle und Besonderheiten der Steuerung
      • Vorstellung des Steuerungssystems für die stationäre Pflege: Standortbestimmung zur Identifikation von Chancen und Risiken, Kontinuierlicher Soll-Ist-Vergleich (Personalsteuerung, Kennzahlen und unterjährige Abschlüsse), Pflegesatzverhandlungen
      • Vorstellung der ergebnisorientierten Steuerung in der ambulanten Pflege: Strukturierte Auftragsklärung, Leistungs- und Tourenplanung, Soll-Ist-Vergleich
    • Identifikation spezifischer Steuerungsanforderungen
    • Praxisbeispiele für operative Steuerungsinstrumente im Segment der Altenhilfe
  • Klärung von Fragen der Teilnehmer

Zielgruppe: Vorstände, Geschäftsführer, Bereichsleiter, Controller
Kosten: 399 € (inkl. MWSt. und Verpflegung)

Hier erhalten Sie weitere Informationen!


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen